Unsere (junge) Geschichte

Die Gründung:

Die Vereinsgeschichte des Drumcorps „Sound of Sauerland“ aus Iserlohn beginnt bereits einige Jahre vor der offiziellen Gründungsversammlung, als sich Musiker aus verschiedenen Vereinen aufgrund ihrer Interessen zusammenschlossen, um eine Abteilung „Drumcorps“ unter dem Dach eines bestehenden Vereins zu gründen. Nach ersten öffentlichen Erfolgen, wurde dieser Gedanke allerdings vorerst fallen gelassen, weil Verpflichtungen der Musiker gegenüber ihren Vereinen prinzipiell nicht mit dem geplanten Drumcorps zu vereinbaren waren.

02

Die Idee des "Iserlohner Drumcorps" wurde aber nicht aufgegeben, weil zum Ende des Jahres 2011 erneut einige Musiker Interesse zeigten, die Zielausrichtung einer modernen Drumline weiter zu verfolgen. Um möglichen Interessenskonflikten aus dem Wege zu gehen, schlossen sich 4 Musiker zum Drumcorps Iserlohn „Sound of Sauerland“ zusammen. Nach Erstellung einer Satzung und offizieller Gründungsversammlung im Juli 2012, konnte das Drumcorps-Iserlohn „Sound of Sauerland“ e.V. in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Iserlohn eingetragen werden.

Nach einer Neuverteilung von Aufgaben und nötigen strukturellen Anpassungen innerhalb des ersten Jahres, konnte der neu gewählte Vorstand im Oktober `13 die Arbeit aufnehmen und die Ziele des Vereins weiter verfolgen. Neben der Instrumentierung wurden die Vereinsfarben, sowie das Outfit für öffentliche Auftritte festgelegt. Des Weiteren wurden neue Mitglieder ausgebildet und eine Formation für Marsch und Bühne aufgestellt, die bereits in 2013 bei Straßenumzügen und Auftritten erste Erfolge verbuchen konnte.

  Der Aufbau:

Nach monatelanger Vorbereitung, konnte im Frühjahr 2013 das Vereinsheim bezogen werden. Der Grundstein für regelmäßig stattfindende Proben und Versammlungen für ein geordnetes Vereinslebens wurde gelegt. Im Herbst 2013 übernahm M.Aßmann die Aufgaben des Übungsleiters. Sein persönliches Ziel war es, die weitere Entwicklung des Drumcorps voranzutreiben, indem gezielter auf die Bedürfnisse neuer Mitglieder eingegangen und ein einheitlicher Übungsablauf für Anfänger gewährleistet wird. Zur Unterstützung wurde Fabian Aßmann in 2014 zum Jugendleiter ernannt.

 Erste Erfolge:

Die weiteren Jahre 2014 + 2015 wurden Lehrjahre, die alle Mitglieder musikalisch und konditionell forderten. Die Früchte dieser Anstrengungen ließen aber nicht lange auf sich warten. Durch konstanten Zulauf neuer Mitglieder, ständiger Erweiterung des Repertoires und erheblicher  Anschaffungen im Bereich der Instrumentierung und Uniformierung, konnte aus dem damals 4-köpfigen Trommel Ensemble ein mittelgroßes „Marching Drumcorps“ entstehen. 

Mittlerweile hat „SoS“ hat die in 2010 e03ntwickelte Idee vollständig realisiert. So ist die Musikrichtung nicht mit traditionellen Drumcorps zu vergleichen. „SoS“ hat seine eigene moderne Richtung musikalisch und optisch durchgesetzt. Durch die Flexibilität und Motivation aller Mitglieder ist „SoS“ ein Baustein in der musikalischen Landschaft der Region geworden. Das Drumcorps-Iserlohn "Sound of Sauerland" ist mittlerweile fester Bestandteil umliegender Volksfeste, Umzüge oder städtischer Festlichkeiten geworden.

Instrument und Übungsmaterial wird gestellt. Der gemeinnützige Gedanke eines eingetragenen Vereins (e.V.) kommt somit zu tragen.Die kostenlose Anfängerausbildung wird von versierten Musikern ehrenamtlich unterstützt.  Das Vereinsleben ist neben der Musik von Ausflügen, Festlichkeiten und Aktivitäten geprägt.

 

DrumTec